Donnerstag, 12 Dezember 2019

Autorenlesung Sigrid Zeevaert

  • autoren-002
Sigrid Zeevaert las in Kreuztals Weißer Villa und an der Realschule

Die Preisträgerin des Friedrich-Bödecker-Preises von 2006 fesselte am Donnerstagabend (13.11.2014) und am Freitagmorgen (14.11.2014) ihre Zuhörer in Kreuztal mit ihrem lebendigen und packenden Blick auf die Welt.

Die Autorin studierte nach dem Abitur in Richtung auf das Lehramt.

Im Rahmen ihrer Abschlussprüfungen an der Universität entstand ihr bekanntes erstes Kinderbuch „Max, mein Bruder", eine Auseinandersetzung mit Krankheit und Tod in einer ganz normalen Familie.

Das Spektrum des Schaffens ist bei der Schriftstellerin breit angelegt, aber immer stehen bei ihr menschliche Schicksale, manchmal sogar menschliche Abgründe im Focus. Dies war ein Grund, dass ihr Vorlesen und Erzählen den Zuhörern niemals langweilig wurde.

Während die Abendveranstaltung, getragen von Stadtbibliothek und Realschule, von älteren Schülern, Eltern und Lehrern besucht wurde, fand die morgendliche Lesung am Freitag vor zwei Realschulklassen der Jahrgangsstufe 7 statt.

Frau Zeevaert trug u. a. aus ihrem neusten Buch „Liebe, liebe Fanni" vor, das ein Mädchen unserer Tage auf die Spuren der Zeit der Kinderlandverschickung und des Bombenkriegs führt.

Die junge Nina findet auf dem Speicher ihrer Tante einen alten Koffer mit Briefen und einem Tagebuch jener Fanni des Buchtitels, die während des Weltkriegs von Köln nach Allenstein in Ostpeußen geschickt wird, weg aus dem Bombenkrieg und weit entfernt von den riesigen Zerstörungen ihrer rheinischen Heimatstadt.

Was viele Ältere noch heute in ihren Gedanken und Gefühlen sehr beschäftigt, ist der jüngeren Generation der heutigen Schüler unbekannt und fremd. Hier setzt die Jugendschriftstellerin an, weil sie erinnern möchte und jungen Menschen die Tiefen menschlichen Leids und Alltagsschicksale vermitteln möchte.

Am Ende der Lesung ließen sich viele Schülerinnen und Schüler ihre Bücher, die im Unterricht besprochen wurden oder noch werden, von der Aachener Autorin zur Erinnerung signieren.

  • autoren-001
  • autoren-002
  • autoren-003
  • autoren-004
  • autoren-005
Realschule Kreuztal
Hessengarten 13
57223 Kreuztal
Tel: 02732- 55520
Fax: 02732- 555222
rsk @ realschule-kreuztal.de
Schulleiterin: Frau Kolb
Sekretariat: Frau Römer und Frau Fröhlich
: 7 + 7 =
Angemeldet bleiben