Sonntag, 19 September 2021

Berufskolleg Technik

  • bk_001
Am Mittwoch, dem 23. November 2016, um 8.30 sollten die Teilnehmer der 10.Klasse, die sich freiwillig für den Besuch im Berufskolleg Technik gemeldet hatten, vor diesem treffen. Vorne stand eine Mitarbeiterin, die uns über die einzelnen Bereiche des Berufkollegs aufklärte.

In der oberen Pausenhalle präsentierten sich Firmen wie Thyssen Krupp oder SSI Schäfer und viele andere. Die Mitarbeiter der Firmen erzählten uns, was ihr Unternehmen macht und beantworteten unsere Fragen. Wir durften uns frei im kompletten Berufskolleg bewegen. Die meisten von uns machten sich einen Laufzettel, welchen Lehrgang sie besuchen wollten, da uns über 20 verschiedene Lehrgänge zur Verfügung standen.

Ich ging um 9.30 zur Holztechnik im Erdgeschoss. Dort erklärte mir ein Ausbilder die einzelnen Holz-Berufe und gab mir Tipps, wie ich mich in dem Bereich am besten bewerben kann. Er zeigte mir die Maschinen sowie Zeichnungen und Holzarten. Später durfte ich mich selber umsehen und den Auszubildenden meine Fragen stellen. Jeder baute dort ein Frühstückstablett, das er am Ende mit nach Hause nehmen durfte.

Mein zweiter Bereich, der auf meinem Laufzettel stand, war der Produktdesigner.

Der Fachbereich war im dritten Stock in einem Computerraum. Hier durfte ich mich neben einen Auszubildenden setzen, der mir ein paar Grundlagen von dem Programm: Autodesk Inventor 2014 erklärte. Danach durfte ich selber meine eigenen Linien am Computer ziehen. Am Ende fertigte ich, mit Hilfe des Auszubildenden, einen abgerundeten 3D Würfel mit einer Bohrung an. Der Auszubildende zeigte mir noch den Verlauf der Ausbildung sowie die letzten Berechnungen, die er noch in seinem Heft hatte.

Als drittes stand auf meinem Laufzettel der Fachbereich Industriemechaniker.

Der Raum war direkt gegenüber. Wir saßen in einem normalem Klassenzimmer mit 20 Schülern, die auch teilweise von anderen Schulen kamen. Vorne stand ein Ausbilder, der den Kurs leitete. Er berichtete uns über die Kursarten, die das Berufskolleg Technik anbietet, sowie den Verlauf der Ausbildung zum Industriemechaniker. Dann fragte er uns nach unseren Plänen für das Jahr 2017 und wo wir uns schon beworben haben. Viele hatten schon einen sicheren Ausbildungsplatz, andere wiederum suchten noch eine Ausbildung oder alternative Berufe.

Im Ganzen fand ich diesen Tag der Offenen Tür des Berufskollegs lohnenswert und empfehlenswert. Da ich viele Informationen bekam und nun weiß, wie vielfältig diese Schule ist, wäre es schön, diese Schule als Auszubildender wieder zu sehen.

Jan P. 10b