Dienstag, 27 Oktober 2020

Kassenfahrt der 10c nach Brixen in Südtirol

  • tirol-001
Wir, die Klasse 10c, Frau Stein und Herr Hellmann, begaben uns am 3.9.2018 auf eine der letzten gemeinsamen Reisen. An einem Montagmorgen ging es um 7:30 Uhr los, mit unserer  Busfahrt quer durch Deutschland bis nach Brixen in Südtirol. Die Fahrt gestaltete sich sehr entspannend und es gab keine Komplikationen.

Angekommen in unserer Unterkunft, die sich als äußerst schön herausstellte, ging es in die bereits eingeteilten Zimmer im oberen Geschoss, um die Koffer abzustellen und die Betten aufzuteilen. Nach Ausführung dieser Aufgabe ging es auch schon runter zu unserem ersten gemeinsamen Essen.

Positiv aufgefallen ist uns die hausgemachte Art der Gerichte, alles war lecker und es gab auch eine recht große Auswahl bezüglich des Salates. Das Personal war sehr nett und hat uns als Klasse sehr herzlich willkommen geheißen. Des Weiteren haben sich ein paar der wenigen Mitarbeiter mit uns über alltägliche Dinge unterhalten, was man aus anderen Einrichtungen meist nicht gewohnt ist.

Nach dem Essen ging es dann erst einmal auf Erkundungstour durch das Gelände. Auffällig war die schöne Lage, denn unsere Jugendpension war umzingelt von hohen Bergen und wunderschönen Apfelplantagen. Was auch noch erwähnenswert wäre, ist der hauseigene Pool der auch des Öfteren von unserer Klasse benutzt wurde. Nach dieser kurzen, jedoch sehr schönen Erkundungstour, ging es auch schon wieder auf die Zimmer, um sich einzurichten.

Am nächsten Tag mussten wir früh aus den Betten, um unsere  Fahrt nach Verona anzutreten. Dort angekommen erwartete uns ein 45minütiger Aufenthalt, um sich einen ersten Überblick über die Einkaufsschneise und das Amphitheater zu machen. Nach dieser kurzen Zeit trafen wir uns, um unsere geplante Stadtführung  zu machen. Die Leiterin dieser Tour war gebürtige Italienerin, lebte in Verona und kannte sich somit sehr gut aus. Um es kurz zu halten, die Tour war definitiv ein Highlight der Klassenfahrt und ist nur weiter zu empfehlen. Die Stadtführung war sehr informativ und hat Spaß gemacht. Zum guten Ende der Tour wurden wir zum Standort der bekannten Giulietta geführt, im deutschen Raum auch als Julia (Romeo und Julia) bekannt. Dort erwartete uns ein eindrucksvoller Platz der gefüllt war mit Menschen, die alle versuchten ein Bild mit der Bronzefigur von Julia zu machen. Nach der Stadttour hatten wir noch weitere 2 Stunden Aufenthalt in Verona. Dort nutzten die meisten von uns die Gelegenheit, um eine original italienische Pizza zu essen.Den Abend ließen wir dann alle gemeinsam in der Unterkunft ausklingen.

Der nächste Tag war auch wunderschön. Wir begaben uns auf die Reise zum Gardasee, um dort unsere gebuchte Bootsfahrt anzutreten. Als erstes wurden wir mit dem Boot nach Limone gefahren, eine wirklich sehr kleine, süße und schöne Stadt . Nach einer kleinen Stärkung und einem Spaziergang durch die romantischen Gassen ging es schlussendlich weiter nach Malcesine, wo auch Endstation war. Dort verbrachten wir den restlichen Tag und durften uns in kleinen Gruppen fortbewegen. Es gab viel zu sehen und zu entdecken. Nach unserem Aufenthalt ging es dann mit dem Bus wieder zurück ins Hotel, wo uns wieder ein sehr leckeres Abendessen erwartete. 

Nun also zu unserem letzten Tag. Morgens früh brachen wir auf, um unsere gemietete Fahrradtour zu absolvieren. Angekommen ging es nach einer kleinen Einweisung auch schon los. Die Fahrradtour wurde für einige schwerer als gedacht, denn 25km mit insgesamt 500 Höhenmetern sind definitiv nicht ohne. Nach ca. 4 Stunden, einigen leichten Downhillpassagen, umgeben von wundervollen Bergen, sind wir alle zurück am Startpunkt angekommen. Wir machten einen kurzen Stopp im Sonnenhof, um uns zu duschen und neue Klamotten anzuziehen, da wir doch  etwas schmutzig waren. Auf jeden Fall ging es nach diesem kleinen Abstecher los nach Brixen. Dort hatten wir wieder einige Zeit zur freien Verfügung. Highlight in Brixen war definitiv der Dom Mariae Aufnahme in den Himmel und St. Kassian. Nach diesem sehr anstrengenden Tag ging es auch wieder zurück zum Sonnenhof. An diesem Abend versammelte sich der Großteil der Klasse in unserem Zimmer und wir verbrachten noch einige Zeit miteinander. 

Somit ging am letzten Tag , dem Freitag , eine wunderschöne Reise zu Ende und wir fuhren mit dem Bus wieder zurück. 

Als Fazit, damit spreche ich denke ich im Namen der ganzen Klasse, war es ein unvergessliches Erlebnis und unsere Klassengemeinschaft wurde durch diese gemeinsame Zeit nochmals immens gesteigert, obwohl diese auch vorher schon super war.

Giuliana F. (10c)

  • tirol-001
  • tirol-002
  • tirol-003
  • tirol-004
  • tirol-005
  • tirol-006
  • tirol-007
Realschule Kreuztal
Hessengarten 13
57223 Kreuztal
Tel: 02732- 55520
Fax: 02732- 555222
rsk @ realschule - kreuztal . de
Schulleiter: Herr Koch
Sekretariat: Frau Römer und Frau Fröhlich
: 2 + 3 =
Angemeldet bleiben